Massage für Hunde und Pferde


 

Eine Massage dient der Entspannung und dem Wohlgefühl Ihres Tieres. Sie ist nicht gleichzusetzen mit einer physiotherpeutischen Behandlung, die zur Therapie krankhafter Abläufe im Körper eingesetzt wird, kann diese aber unterstützen

 

Die Massage kann zum Zweck der Gesundheits-prophylaxe eingesetzt werden, aber auch zur Linderung bei körperlichen Beschwerden. Sie sorgt für eine bessere Durchblutung der Muskulatur. Verhärtungen, Verklebungen und schmerzhafte Verspannungen können sanft gelöst werden.

 

Eine Massage ist für Ihr Tier sehr angenehm, beruhigend, schmerzlindernd und stressabbauend. Die Wirkung zeigt sich in einer Senkung von Puls und Blutdruck, positiven Auswirkungen auf das Konzentrationsvermögen, Schlaf, Stoffwechsel und das Nervensystem.

 

Sie kann Schonhaltung und Fehlstellungen vermindern helfen und die somit daraus resultierenden Folgeschäden. Besonders beim Pferd kann sie für schnellere Regeneration nach Belastung oder Verletzung sorgen und verbessert somit die Rittigkeit.

 

Um Wirkung zu zeigen, muss die Massage, je nach Befund, über einen gewissen Zeitraum regelmäßig wiederholt werden. 

 

Eine Massage bewährt sich u.a. bei:

 

  • Stress

  • Körperlichen Überlastungen

  • Schmerzhaften Verspannungen

  • Unruhezuständen

 

Gelegentlich bieten wir Kurse für Hundehalter an, die Interesse am  Erlernen einer Wellness-Massage haben. Diese besondere Art der Zuwendung stärkt die Bindung und kann in bestimmten Situationen helfen das Tier zu entspannen.